Pilatuskanne 2014

Mit Siegen über CC Pilatus/Stadelmann, Wasserturm/Messerli und CC City/Peter schaffte sich das Team von Christof Bardenhofer die Basis für das Finalspiel gegen die Gäste aus dem Berner Oberland, CC Thun mit Skip Andreas Märki, die bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls keine Punkte liegen liessen. In einer ausgeglichenen Partie, die jeder Zeit auf die eine oder andere Seite hätte fallen können, war es an Skip Andreas Märki, mit einem Leger ins Haus die Partie zu entscheiden. Leider geriet der Stein zu lang und anstelle eines Steines konnte Skip Bardenhofer zwei Steine stehlen. Nach Platzierung im hinteren Teil des Klassements während der letzten Jahre war es den Engelbergern von Herzen zu gönnen. Das gross aufspielende Team vom CC Luzern mit Skip Erwin Stadler, der uns jederzeit und unentgeltlich auch seine Fähigkeiten über den Rink-Master zur Verfügung stellt, erreichte ebenfalls sieben Punkte und war um nur gerade zwei Ends schlechter als das Siegerteam aus Engelberg. Vorjahressieger Bruno Niederberger und sein Team vom CC City belegten den dritten Rang. Ebenfalls die Clubfarben des CC City trug der Sieger der Old Stone Trophy. Stephan Pfister und sein Team dürfen nun für ein Jahr den mächtigen und schweren Preis ihr eigen nennen. Mit einem Spezialpreis aufgrund der gleichen Punktzahl wurde das Team von Manfred Messerli, CC Wasserturm ausgezeichnet. Und so gehört sie bereits wieder der Vergangenheit an, die 39. Ausgabe der Pilatuskanne/Old Stone Trophy. Viele frohe Gesichter, tolle Emotionen, curlerische Brillianz, geselliges Zusammensein und insgesamt acht Flaschen Single Malt Whisky werden hoffentlich noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch